Icon Icon

Noriday

Die Noriday ist eine Pille zur Empfängnisverhütung, die ganz ohne Östrogen auskommt. Einzig ein künstliches Gestagen, Norethisteron, ist in der Pille als Wirkstoff enthalten. Noriday zählt damit zu den Minipillen und ist vor allem für Frauen geeignet, die östrogenhaltige Medikamente meiden sollten. In diesem Artikel erfahren Sie alles, was Sie über die Noriday wissen müssen.

  • Östrogenfreie Pille

  • Rezept Online

  • Lieferzeit: 24-48 studen

  • Dauer: 28 Tage

  • Dosierung: 0,035 mg Gestagen

  • 1 Packung = 3 Monate Schutz

Jetzt Kaufen

Inhaltsverzeichnis

    Was ist Noriday?

    Noriday ist eine Verhütungspille, die kein Östrogen enthält. Sie enthält lediglich eine geringe Dosis eines künstlichen Gestagens: Norethisteron. Gestagen ist ein wichtiges weibliches Sexualhormon, das Schwangerschaften effektiv vorbeugen kann. Die Noriday zählt somit zu den Minipillen, also zu Antibabypillen, die nicht zwei (Gestagen und Östrogen) sondern nur ein Hormon (Gestagen) enthalten. Diese Pillen sind besonders gut für Frauen geeignet, die aufgrund ihrer gesundheitlichen Vorgeschichte und/oder wegen schlechter Erfahrungen mit östrogenhaltigen Pillen, kein externes Östrogen zuführen können und wollen.

    Wie nimmt man die Noriday?

    Die Noriday nehmen Sie – wie jede Antibabypille – am besten täglich zur selben Uhrzeit mit ausreichend Wasser ein. Anders als bspw. Mikropillen, die Östrogen enthalten, nehmen Sie sie an 28 aneinander folgenden Tagen ein und legen zwischen den Zyklen keine Pause ein. Wenn Sie also den ersten Streifen mit 28 Tabletten verbraucht haben, beginnen Sie am nächsten Tag gleich mit dem nächsten. Wenn Sie das erste mal eine Minipille nehmen beachten Sie bitte, dass sie die Pille nur innerhalb der nächsten 3 Stunden nachnehmen können, wenn Sie einmal darauf vergessen haben, die Pille zu nehmen. Haben Sie diesen Zeitpunkt überschritten, müssen Sie zusätzlich verhüten.

    Wie wirkt die Pille?

    Das in der Pille enthaltene Gestagen signalisiert dem Körper, dass bereits eine Schwangerschaft besteht, wodurch der Körper einige Maßnahmen trifft, die eine erneute Schwangerschaft verhindern sollen. Nach der Einnahme der Pille verdickt sich somit die Schleimhaut im Gebärmutterhals, die Gebärmutterhaut wird dünner und der Eisprung wird unterdrückt. Somit gelangen Spermien schwer in die Gebärmutter, sollten Sie es doch einmal schaffen, ist die Wahrscheinlichkeit, dass es zu einem Eisprung kommt äußerst gering und eine befruchtete Eizelle kann sich auf der dünnen Gebärmutterhaut nur schwer einnisten.

    Nebenwirkungen von Noriday

    Gestagen ist ein äußerst potentes Sexualhormon. Zwar ist die Dosis der Noriday besonders gering, dennoch kann es zu Nebenwirkungen kommen – muss es aber nicht.

    Nebenwirkungen, die häufig auftreten:

    • Nervosität
    • Schmierblutungen unregelmäßige Blutungen
    • Akne
    • Wassereinlagerungen und einhergehende
    • Gewichtszunahme
    • Kopfschmerzen
    • Magenbeschwerden

    Nebenwirkungen, die gelegentlich auftreten können:

    • Energielosigkeit
    • Zunahme der Körperbehaarung
    • Leichte Depressionen
    • Übelkeit
    • Erbrechen
    • Schmerzen/Spannungsgefühl in der Brust
    • Erhöhung des Blutdrucks

    Nebenwirkungen, die selten auftreten:

    • Zysten am Eierstock
    • Probleme mit Kontaktlinsen
    • Blutgerinnsel
    • Fleckenbildung im Gesicht

    Sollten Sie eine oder mehrere der oben genannten Nebenwirkungen erleben, suchen Sie sich umgehend ärztliche Hilfe. Außerdem müssen Sie sich die Packungsbeilage aufmerksam durchlesen um sich über mögliche Nebenwirkungen, Gegenanzeigen und Wechselwirkungen dieses Medikaments zu informieren.

    Wechselwirkungen und Gegenanzeigen

    Bei einer Allergie auf den Wirkstoff der Noriday, Norethisteron, dürfen Sie diese Pille auf keinen Fall einnehmen.
    Wenn Sie bereits an einer Thrombose in der Lunge oder den Beinen leiden oder wenn Sie eine Lebererkrankung haben oder erst überstanden haben, dürfen Sie die Verhütungspille nicht verwenden. Andere Krankheitsbilder, die eine Einnahme der Pille verbieten sind:

    • Hormonell bedingte Krebsarten
    • Hormonell bedingte Tumore

    Selbiges gilt auch bei unregelmäßigen vaginalen Blutungen, deren Ursache ungeklärt ist.

    Sollten Sie unter einer der folgenden Krankheiten leiden, informieren Sie sich vor der Anwendung der Cerelle bei Ihrem Arzt:

    • Tuberkulose
    • Diabetes
    • Leberkrebs
    • Bluthochdruck
    • Thrombose

    Die Wirkung der Noriday wird von folgenden Medikamenten gestört:

    • Antidepressiva
    • Mittel gegen Epilepsie
    • Medikamente gegen Magenprobleme
    • Arzneimittel zur Behandlung von
    • Infektionskrankheiten und HIV
      Medikamente gegen Tuberkulose

    Antibabypille online bestellen

    Dank moderner Software und dem Internet ist es möglich, Antibabypillen wie die Noriday online zu kaufen. Hierfür müssen Sie aber ein Rezept haben bzw. ein Rezept online beantragen. Sie erhalten ein Rezept bei einer zugelassenen Online-Apotheke (bspw. apomeds.com). Hierfür müssen Sie einfach die Pille auswählen und anschließend einen Fragebogen ausfüllen. Dieser wird an einen Arzt mit EU-Zertifikat weitergeleitet und von diesem ausgewertet. Erlaubt Ihr gesundheitlicher Zustand die Einnahme der Noriday erhalten Sie ein Rezept und Ihre bestellte Packung Noriday diskret nachhause geliefert.

    Noriday ohne Rezept: warum ist das nicht möglich?

    Wenn Sie bereits die Abschnitte über die Wirkungen, Nebenwirkungen, Wechselwirkungen und Gegenanzeigen gelesen haben wissen Sie, dass die Pille ein äußerst potentes Hormon enthält. Aus diesem Grund muss der Verkauf der Pille reguliert werden. Verwenden Frauen diese Pille, die bestimmte Krankheiten haben oder bestimmte Medikamente nehmen, kann es zu schweren Folgen kommen. Sie sollten Sich also selbst an die Verschreibungspflicht halten und nur in Absprache mit einem Arzt die Noriday nehmen.

    Fragen und Antworten

    Kann man Noriday nehmen, wenn man stillt?

    Ja, ein großer Vorteil der Noriday ist, dass auch stillende Frauen diese Pille verwenden können. Das liegt daran, dass diese Pille kein Östrogen enthält. Somit gelangen die Wirkstoffe nicht in die Muttermilch und es kann eine erneute Schwangerschaft verhindert werden.

    Kann die Einnahme das Thromboserisiko erhöhen?

    Durch die Einnahme der Noriday wird das Thromboserisiko bei gesunden Frauen nicht erhöht. Auch das hat den Grund, dass diese Pille kein Östrogen enthält. Wenn Sie aber bereits eine Thrombose in der Lunge oder den Beinen haben oder erst überstanden haben, dürfen Sie auch die Noriday nicht verwenden.

    Wird sich mein Gewicht verändern, wenn ich die Noriday nehme?

    Eine Gewichtszunahme ist zwar möglich, aber relativ unwahrscheinlich, wenn Sie die Noriday nehmen. Wenn Sie sich aufgrund Ihres Gewichts zwischen einer Pille mit Östrogen und der Noriday entscheiden müssen, ist die Noriday wohl besser für Sie geeignet. Im Zweifelsfall fragen Sie aber am besten einen Arzt um Rat.

    Bekomme ich weiterhin meine Periode, wenn ich die Noriday nehme?

    Es kann gut sein, dass Sie wie gewohnt Ihre Periode bekommen. Es ist aber auch möglich, dass Sie unregelmäßige Schmierblutungen bekommen, wenn Sie die Noriday verwenden. Das muss aber nicht der Fall sein.

    Was tun, wenn ich einmal auf die Pille vergessen habe?

    Wenn Sie einmal vergessen haben, die Pille zu nehmen, können Sie das innerhalb der nächsten 3 Stunden nachholen. Haben Sie dieses Zeitfenster überschritten, müssen Sie während den nächsten 2-7 Tagen zusätzlich verhüten. Für genauere Informationen lesen Sie die Packungsbeilage oder fragen Sie einen Arzt.

    Was tun wenn ich mich übergeben muss oder wenn ich Durchfall habe, nachdem ich die Noriday genommen habe?

    Wenn Sie sich in den 3 bis 4 Stunden nach der Einnahme der Noriday übergeben müssen oder wenn Sie Durchfall haben, nehmen Sie erneut eine Pille ein, da sich die Wirkstoff noch nicht entfalten konnten.

    Online Kaufen

    Östrogenfreie Pille Auswählen

    Zurück nach oben