Icon Icon

Cerelle

Die Cerelle Pille ist eine Verhütungspille, die ganz ohne Östrogen auskommt und ist daher zu den Minipillen zu zählen. Damit ist sie besonders für Frauen geeignet, für die eine Zufuhr von externem Östrogen aus gesundheitlichen Gründen zu vermeiden ist oder für Frauen, die mit östrogenhaltigen Antibabypillen schlechte Erfahrungen gemacht haben. In diesem Artikel erfahren Sie alles, was Sie über die Cerelle wissen müssen.

  • Östrogenfreie Pille

  • Rezept Online

  • Lieferzeit: 24-48 studen

  • Dauer: 28 Tage

  • Dosierung: 0,075 mg Gestagen

  • 1 Packung = 3 Monate Schutz

Jetzt Kaufen

Inhaltsverzeichnis

    Was ist Cerelle?

    Die Cerelle ist eine Pille zur Schwangerschaftsverhütung. Sie enthält mit Desogestrel ein Gestagen, dass im Körper einigen Prozesse in Gang setzt, die eine Schwangerschaft verhindern. Anders als Kombinationspillen und Mikropillen kommt diese Pille mit nur einem enthaltenen Hormon aus. Somit sollen bei einer sicheren Verhütung weniger bzw. schwächere Nebenwirkungen entstehen.

    So wirkt die Cerelle

    Die Cerelle enthält den Wirkstoff Desogestrel. Diese künstliche Form des Gestagens (ein wichtiges weibliches Sexualhormon) sorgt dafür, dass der Körper eine Empfängnis deutlich erschwert. Desogestrel ist anders als andere künstliche Gestagenformen effektiv und kann auch mit höherer Wahrscheinlichkeit einen Eisprung verhindern. Außerdem sorgt der Wirkstoff dafür, dass sich die Schleimhaut im Gebärmutterhals, also dem Eingang zur Gebärmutter, verdickt.

    Somit können Spermien deutlich schwerer hineingelangen. Sollte es doch einmal passieren, dass Spermien in die Gebärmutter gelangen, sorgt eine weitere Wirkung von Gestagen dafür, dass eine Schwangerschaft erschwert wird: Die Gebärmutterschleimhaut verdünnt sich, wodurch sich befruchtete Eizellen deutlich schwerer einnisten können. Die Cerelle ist also eine äußerst sichere Antibabypille.

    Nebenwirkungen

    Doch auch wenn die moderne Zusammensetzung dieser Pille dafür sorgt, dass eine Schwangerschaft bei einer regelmäßigen Einnahme äußerst selten auftritt, gibt es es einige Nachteile, wenn Sie diese Minipille nehmen. Denn auch diese Pille kann einige Nebenwirkungen verursachen. Diese Fallen zwar deutlich schwächer aus als bei anderen Pillen (speziell bei Kombinationspillen), könne aber dennoch unangenehm sein. Beraten Sie sich vorab gut mit einem Arzt und lesen Sie die Packungsbeilage um sich im Detail über die Nebenwirkungen, Gegenanzeigen und Wechselwirkungen der Cerelle zu informieren. Sollten Sie eine oder mehrere der folgenden Nebenwirkungen erleben, informieren Sie einen Arzt!

    Nebenwirkungen, die häufig auftreten können:

    • Brustschmerzen
    • Vaginale Blutungen, die unregelmäßig auftreten
    • Das Ausbleiben von Blutungen
    • Gewichtszunahme
    • Stimmungsschwankungen
    • Kopfschmerzen
    • Akne
    • Depressionen
    • Libidoverlust

    Nebenwirkungen, die gelegentlich auftreten können:

    • Zystenbildung am Eierstock
    • Haarausfall
    • Müdigkeit
    • Erbrechen
    • Regelschmerzen
    • Scheidenpilz
    • Schwierigkeiten mit Kontaktlinsen

    Wechselwirkungen und Gegenanzeigen

    Falls Sie eine bekannte Überempfindlichkeit oder Allergie gegen Desogestrel, dem Wirkstoff dieser Pille, oder einem anderen Inhaltsstoff dieser Pille (bspw. Laktose) haben, dürfen Sie sie nicht einnehmen.

    Wenn Sie aktuell eine Thrombose in der Lunge oder den Beinen haben oder wenn Sie Lebererkrankungen haben bzw. hatten, dürfen Sie keine Antibabypille verwenden. Weitere Krankheitsbilder, die eine Einnahme der Antibabypille ausschließen sind hormonell bedingte Krebsarten und Tumore. Das gleiche gilt auch bei ungeklärten, unregelmäßigen vaginalen Blutungen.

    Wenn Sie unter einer der folgenden Krankheiten leiden, sollten Sie sich vor der Anwendung der Cerelle bei Ihrem Arzt informieren:

    • Leberkrebs
    • Bluthochdruck
    • Tuberkulose
    • Diabetes
    • Thrombose

    Die Wirkung der Cerelle wird von folgenden Medikamenten negativ beeinflusst:

    • Arzneimittel gegen Epilepsie
    • Medikamente gegen Tuberkulose
    • Antidepressiva
    • Medikamente gegen Magenprobleme
    • Mitt zur Behandlung von Infektionskrankheiten und HIV

    Für wen ist die Cerelle geeignet?

    Die Pille eignet sich gut für stillende Mütter und erwachsene Frauen. Vor allem für Frauen, die aufgrund ihrer gesundheitlichen Voraussetzungen oder schlechten Erfahrungen mit östrogenhaltigen Pillen keine Kombinations- und Mikropillen nehmen sollten, ist die Cerelle gut geeignet. Wenn Sie also unter menstureller Migräne oder anderen Nebenwirkungen, die aufgrund der Einnahme von Östrogen entstehen leiden, können Sie diese Pille verwenden.

    Cerelle online kaufen

    Die Cerelle Pille ist ein verschreibungspflichtiges Medikament, weswegen Sie vor der Einnahme und bevor Sie sie kaufen können ein ärztliches Rezept benötigen. Das liegt daran, dass Desogestrel, der erhaltene Wirkstoff, den Hormonspiegel der Frau massiv beeinflusst und bei einer unkontrollierten Einnahme schwere Nebenwirkungen verursachen kann. Wenn Sie die Pille aber vertragen und sie den Einnahmeempfehlungen entsprechen einnehmen, ist die Pille ein sicheres Verhütungsmittel.
    Sie können sich auch den Weg zum Arzt sparen und die Pille online bestellen. Hierfür wählen Sie über eine zugelassene Online-Apotheke die Pille aus und füllen anschließend einen Fragebogen aus. Dieser Fragebogen wird anschließend von einem Arzt ausgewertet. Ist in Ihrem Fall die Anwendung der Pille angebracht, erhalten Sie das Rezept und Sie bekommen die Pille diskret nach Hause geliefert.

    Cerelle ohne Rezept kaufen: warum geht das nicht?

    Die Cerelle enthält mit Desogestrel eine Form des Gestagens. Gestagen ist ein potentes Hormon und kann in Kombination mit gewissen Medikamenten und gesundheitlichen Problemen schlimme Neben- und Wechselwirkungen verursachen. Aus diesem Grund sollten Sie sich auch tatsächlich an die Verschreibungspflicht halten und die Pille nur in Absprache mit einem Arzt kaufen und anwenden.

    Häufig gestellte Fragen

    Kann man die Cerelle nehmen, wenn man stillt?

    Ja, da die Cerelle kein Östrogen enthält können Sie sie nehmen, wenn Sie stillen. Sie müssen die Pille allerdings absetzen, wenn Sie schwanger sind.

    Erhöht die Einnahme das Thromboserisiko?

    Nein, das Thromboserisiko erhöht sich nicht, wenn Sie die Cerelle nehmen. Das Risiko, Thrombose zu erleiden, steigt nur dann, wenn Sie östrogenhaltige Antibabypillen verwenden. Wenn Sie aber aktuell an einer Thrombose leiden, sollten Sie die Pille nicht einnehmen.

    Kann sich mein Gewicht verändern, wenn ich die Cerelle nehme?

    Eine Gewichtszunahme ist eine typische Nebenwirkung von Pillen, die Östrogen enthalten. Zwar kann auch die Cerelle eine Gewichtszunahme bewirken, die Wahrscheinlichkeit ist aber deutlich geringer als bei anderen Pillen.

    Kann ich weiterhin meine Periode bekommen, wenn ich Cerelle nehme?

    Es ist durchaus möglich, dass Sie die Periode zu unregelmäßigen Zeitpunkten bekommen. Es kann aber auch sein, dass Sie nur noch Schmierblutungen bekommen und dass die Periode ganz ausbleibt, wenn Sie die Pille nehmen. Viele Frauen bekommen mit der Cerelle aber weiterhin Ihre Periode zum gewohnten Zeitpunkt.

    Was soll ich tun, wenn ich auf die Pille vergessen habe?

    Wenn Sie auf die Cerelle vergessen haben, können Sie sie innerhalb der nächsten 12 Stunden nachnehmen. Haben Sie diesen Zeitpunkt verpasst, müssen Sie für die nächsten 2 Tage zusätzlich verhüten (bspw. mit einem Kondom). Hatten Sie Sex nachdem Sie auf die Pille vergessen haben, müssen Sie die Pille danach nehmen, um eine Schwangerschaft zu verhindern. Fragen Sie im Zweifel Ihren Arzt um Rat.

    Online Kaufen

    Östrogenfreie Pille Auswählen

    Zurück nach oben