Icon Icon

Die Pille Danach

Sie ist ein Medikament, dass für den Notfall verwendet wird, wenn nicht verhütet wurde oder wenn ein Verhütungsmittel versagt hat (bspw. ein geplatztes Kondom)

  • Sie ist seit 2015 nicht mehr Rezeptpflichtig
  • Die nicht-hormonelle Spule (IUD)
  • Am effektivsten innerhalb von 24 Stunden. Die Wirksamkeit nimmt mit der Zeit seit ungeschütztem Sex ab
ikon

Levonelle

muss innerhalb von 3 Tagen (72 Stunden) nach dem Geschlechtsverkehr eingenommen werden.

EllaOne

muss innerhalb von 5 Tagen (120 Stunden) nach dem Geschlechtsverkehr eingenommen werden.

EllaOne

ab 79,90€

Die ellaOne ist eine Pille danach die als Notfallverhütung wirkt. Wenn Sie ungeschützten Geschlechtsverkehr hatten, wenn Sie vergessen haben, die Pille zu nehmen oder wenn das Kondom gerissen ist, kann ellaOne auch nach dem Sex noch eine Schwangerschaft verhindern. Vorausgesetzt natürlich, Sie beachten die Einnahmeempfehlungen. Hier erfahren Sie alles, was Sie über die ellaOne wissen müssen!

Levonelle

ab 54,70€

Die Levonelle oder auch „Pille danach“ ist ein Verhütungsmittel, das in Notsituationen eingesetzt wird. Das ist dann der Fall, wenn es zu ungeschütztem Geschlechtsverkehr gekommen ist, die herkömmliche Antibabypille vergessen wurde oder wenn das Kondom gerissen ist. Die Pille enthält mit Levonorgestrel einen Wirkstoff, der den Eisprung verzögert und somit eine Schwangerschaft verhindern kann.

Levonorgestrel ist auch in der Minipille, die Sie täglich verwenden können, enthalten. Sie sollten die Levonelle so schnell wie möglich nach dem Sex einnehmen und nicht länger als 3 Tage damit warten. Hier erfahren Sie alles, was Sie über die Levonelle wissen müssen.

Kombinations-Pille

Kombinationspille
Die Antibabypille ist seit den 1960 erhältlich und hat sich seitdem stetig weiterentwickeln. Viele Frauen nehmen die Antibabypille zur Empfängnisverhütung oder um Regelbeschwerden zu lindern. Doch die Verütungspille ist durchaus umstritten. Viele Damen leiden unter starken Nebenwirkungen. Um das zu vermeiden und um die Vorteile der Pille trotzdem genießen zu können, sollten Sie sich vorab informieren, welche Antibabypille am besten zu Ihnen passt.
MEHR ERFAHREN

Östrogenfreie Pille

Östrogenfreie Pille
Östrogenfreie Pillen sind Verhütungsmittel, die vor allem für Frauen geeignet sind, deren Gesundheit durch die Einnahme externen Östrogens schaden nehmen könnte. Östrogenfreie Pillen enthalten als Wirkstoff nur ein Hormon: Gestagen. Ist eines der sichersten und beliebtesten Verhütungsmittel, die den Eisprung verzögern können. Ist am beliebtesten bei Mädchen zwischen 16 und 24 Jahren. Kann bei prämenstruellen Symptomen oder schmerzhaften Perioden helfen.
MEHR ERFAHREN

ostrogenfrei pille

Inhaltsverzeichnis

    Die Pille Danach

    Die Pille Danach ist ein Medikament, dass für den Notfall verwendet wird, wenn nicht verhütet wurde oder wenn ein Verhütungsmittel versagt hat (bspw. ein geplatztes Kondom). Sie ist seit 2015 nicht mehr Rezeptpflichtig und kann von Frauen nach einem kurzen Gespräch mit dem Apotheker gekauft werden. Hier erfahren Sie alles, was Sie über sie wissen müssen.

    Was ist die Pille danach?

    Sie wird eingesetzt, um eine ungewollte Schwangerschaft (durch das Verzögern des Eisprungs) zu verhindern. Doch anders als die Pille oder das Kondom, wird sie nur im Notfall eingesetzt, wenn auf ein anderes Verhütungsmittel vergessen wurde oder wenn ein Verhütungsmittel versagt hat. In folgenden Szenarien wird sie verwendet:

    • Nach ungeschütztem Geschlechtsverkehr
    • Wenn das Verhütungsmittel versagt hat, bspw. nach einem geplatzten Kondom
    • Falls darauf vergessen wurde, die Antibabypille zu nehmen

    Was sollte ich wissen?

    Sie ist keine Abtreibungspille. Sie enthält das Hormon Gestagen in der künstlichen Form von Levonorgestrel, das auch in herkömmlichen Antibabypillen, zur täglichen Verhütung, vorkommt. Levonorgestrel sollten Sie so schnell wie möglich nach dem Unfall einnehmen. Wenn Sie es erst zu sich nehmen, wenn schon eine Befruchtung stattgefunden hat, kann es nicht mehr wirken. Levonorgestrel sorgt dafür, dass der Eisprung verzögert wird und verhindert auf diese Weise eine Befruchtung.

    Wie ist die Wirkung?

    Ähnlich wie die herkömmliche Pille beeinflusst sie den Eisprung. Genauer gesagt wird der Eisprung verzögert, wodurch das Sperma kein Ei befruchten kann. Wenn Sie sie genommen haben, kann Ihre Periode zu einem ungewohnten Zeitpunkt auftreten. Also etwa eine Woche vor oder nach dem üblichen Zeitfenster.

    Wie oft kann ich die Pille danach anwenden?

    Es ist wichtig zu wissen, dass die Pille danach als Notfallverhütung dient. Sie können Sie also nicht zur täglichen Verhütung verwenden. Sollten Sie sich aber in Ihrer Sexualität öfters in der Situation befinden, dass Sie diese Maßnahme wählen müssen, können Sie sie mehr als einmal einnehmen. Zu beachten ist nur, dass einige Damen mit den Begleiterscheinungen der Pille danach zu schaffen haben. Es ist also häufig angenehmer, im Voraus konsequent mit der herkömmlichen Antibabypille oder mit einem Kondom zu verhüten.

    Worin unterscheiden sich die Pille danach von ellaOne und Levonelle?

    Die beiden Pillen unterscheiden sich in ihrer Zusammensetzung, dem Wirkstoff den sie enthalten und dem Zeitfenster, indem Sie die jeweilige Pille danach nehmen können und in der sich die gewünschte Wirkung zeigt. ellaOne ist eine Pille, die den Wirkstoff Ulipristalacetat enthält. Sie können diese Pille bis zu 5 Tage nach dem Geschlechtsverkehr einnehmen. Die andere Variante zur Verhütung im Notfall ist die bereits vorgestellte Version mit Levonorgestel. Sie ist unter dem Namen Levonelle erhältlich und wird nur dann wirksam, wenn Sie sie in den 3 Tagen nach dem Unfall nehmen. Bitte beachten Sie, dass es immer am besten ist, sie so früh wie möglich nach dem Maleur einzunehmen.

    Wie lange nach dem Sex kann die Pille danach eingenommen werden?

    Das hängt ganz davon ab, welche Pille danach Sie zu Verhütung im Notfall nehmen. Wählen Sie die ellaOne, können Sie die Pille bis zu 5 Tage nach dem Sex einnehmen. In diesem Zeitraum können Spermien überleben und sich noch einnisten und eine Eizelle befruchten. Wenn Sie die Levonelle nehmen, sollten Sie innerhalb von 3 Tagen sie verwenden. Es ist aber am besten, die Pille möglichst bald einzunehmen um einer Befruchtung zuvor zu kommen. Die Pille danach können Sie zu jedem Zeitpunkt während Ihres Zyklus einnehmen.

    Ist die Pille danach effektiv?

    Die Pille danach hat sich in den meisten Erfahrungen als sehr effektiv bewiesen. Die meisten Frauen, die sie nehmen können eine Schwangerschaft effektiv verhindern, solange sie sich an die Einnahmeempfehlungen halten. Von 100 Frauen, die dieses Notfallverhütungsmittel wählen, werden im Durchschnitt 0,6 Frauen schwanger. Also ungefähr eine von 200.

    Wie hilft die Pille danach Frauen und Mädchen?

    Die Pille danach ist wie schon erwähnt ein bewährtes Mittel zur Verhütung einer Schwangerschaft, wenn nicht verhütet wurde, die Pille vergessen wurde oder wenn das Kondom gerissen ist. Diese Pannen passieren relativ häufig und sie kann gleich Gewissheit schaffen und Sie vor bangen Tagen bewahren die vergehen, wenn Sie auf das Ergebnis eines Schwangerschaftstests oder auf den Eintritt Ihrer Periode warten.

    Was passiert, wenn ich die Pille danach eingenommen habe?

    Wie schon erwähnt sorgen Levonorgestrel und Ulipristalacetat  dafür, dass der Eisprung verschoben wird. So kann die Eizelle nicht durch das Sperma befruchtet werden und auch der Menstruationszyklus läuft üblicherweise wie gewohnt weiter. Sollte die Pille danach doch dazu führen, dass Sie Ihre Periode bekommen, kann es sein, dass die Periode stärker als gewohnt ausfallt. Das muss zwar nicht sein, aber es ist durchaus möglich, dass Sie bei Ihrer nächsten Blutung mehr Schmerzen, Übelkeit und Krämpfe erleben, als sonst. Wenn Sie die Notfallpille zu spät einnehmen und die Eizelle schon befruchtet ist, kann sie die eingenistete, befruchtete Zelle nicht mehr aus der Gebärmutterschleimhaut entfernen. In diesem Fall kann sie die Schwangerschaft nicht mehr verhindern, da sie keine Abtreibung bewirken kann.

    Nebenwirkungen

    Wie bei der Antibabypille für den regelmäßigen Gebrauch kann auch die Pille danach Nebenwirkungen bewirken. Etwa ein Zehntel aller Damen erlebt folgende Begleiterscheinungen:

    • Erschöpfung 
    • Stimmungsschwankungen 
    • Übelkeit 
    • Bauchschmerzen und Bauchkrämpfe 
    • Kopfschmerzen 

    Sollten Sie eine der oben genannten oder andere Begleiterscheinungen erleben, wenden Sie sich umgehend an einen Arzt. Lesen Sie vor der Einnahme die Packungsbeilage und Informieren Sie sich gründlich über Gegenanzeigen, Wechselwirkungen und Nebenwirkungen dieses Produkts.

    Für wen ist die Pille danach nicht geeignet?

    Es gibt einige Szenarien, in denen Sie auch in einer Notfallsituation von der Anwendung der Pille danach absehen sollten. Das ist vor allem dann der Fall, wenn Sie eine Allergie gegen einen der Inhaltsstoffe (Levonorgestrel bzw. Ulipristalacetat) oder den Hauptwirkstoff haben. Außerdem raten Ärzte davon ab, sie zu nehmen, wenn Sie ansonsten eine Antibabypille verwenden, die Gestagen enthält. Das selbe gilt auch für die Spirale, die Gestagen freisetzt. Bei folgenden Beschwerden sollten Sie die Notfallverhütung nicht nehmen:

    • Starkes Übergewicht 
    • Schwere Leberschäden und -erkrankungen 
    • Bei Asthma 
    • Die Pille danach rezeptfrei kaufen und bestellen 

    Sie können die Notfallverhütung seit 2015 ohne Rezept in der Apotheke kaufen. Wenn Sie aber in die Apotheke gehen, müssen Sie in einem kurzen Gespräch mit dem Apotheker bzw. der Apothekerin klären, ob Sie die Pille vertrage würden und ob eine Einnahme vertretbar ist. So soll verhindert werden, dass Damen die Notfallpille nehmen, deren gesundheitlicher Zustand sich aufgrund des Medikaments verschlechtern kann. Sie können sie aber auch bei einer zugelassenen Online-Apotheke bestellen. Hier werden Sie darum gebeten, einen Fragebogen auszufüllen und können anschließend die Pille danach rezeptfrei online bestellen. Und das ganz anonym. Die Lieferung kommt innerhalb der nächsten 24 Stunden bei Ihnen an.

    Die Pille danach online bestellen

    Wenn Sie sich dazu entschieden haben, die Pille danach online zu bestellen, können Sie das bei zugelassenen Online-Apotheken wie Apomeds.com tun. Hierfür wählen Sie einfach entweder die ellaOne oder die Levonelle aus, füllen den Fragebogen aus und schließen die Bestellung ab. Sie erhalten die Notfallverhütung diskret und anonym innerhalb der nächsten Stunden an Ihre Lieferadresse geschickt. Der Preis der Notfallverhütung verändert sich je nach Lieferkosten und Dienstleistung.

    Fragen und Antworten

    Die Pille danach während man stillt

    Hier kommt es ganz darauf an, welche Pille Sie nehmen. Wenn Sie die Levonelle nehmen, sollten Sie innerhalb der nächsten 8 Stunden nicht mehr stillen. Das liegt daran, dass das Gestagen ansonsten in die Muttermilch gelangt. Es ist am besten, wenn Sie die Levonelle unmittelbar nach dem Stillen einnehmen und dann zumindest 8 Stunden lang warten, bis Sie es wieder tun.
    Wenn Sie die elleOne verwenden, welche den Wirkstoff Ulipristalacetat enthält, sollten Sie das Stillen für mindestens eine Woche aussetzen. Pumpen Sie in dieser Zeit die Milch ab um die Milchbildung in Gang zu halten und schütten Sie die abgepumpte Milch weg.

    Die Pille danach bei übergewichtigen Patientinnen

    sie sollte nicht von Frauen genommen werden, die übergewichtig sind. Laut aktuellen Studien wirkt sie (vor allem die Levonelle) deutlich seltner, wenn Sie 70kg oder mehr wiegen.

    Kann man die Pille danach öfter verwenden?

    Die Notfallverhütung ist nicht zum täglichen Gebrauch geeignet. Allerdings können Sie sie öfter verwenden, wenn es die Situation erfordert. Es ist aber schonender für Ihren Körper, wenn Sie bemüht sind konsequent zu verhüten und die Notfallverhütung nur im Notfall nehmen.

    Die Periode nachdem man die Pille eingenommen hat

    Die Periode verläuft bei den meisten Damen wie gewohnt ab, nachdem Sie die Notfallpille genommen haben. Manchen Frauen bekommen Ihre Tage aber bis zu 7 Tage vor oder nach dem gewohnten Zeitpunkt ein. Wenn Sie Ihre Tage also nicht zum erwarteten Zeitpunkt bekommen, heißt das nicht unbedingt, dass Sie schwanger sind. Die Periode nach der Einnahme der Notfallverhütung kann bei einigen Damen auch deutlich stärker ausfallen, als üblich.

    Was wenn ich die Pille vergessen habe?

    Wenn Sie vergessen haben, die herkömmliche Antibabypille zunehmen, können Sie die Pille in den nächsten 3 (Minipillen, die nur Gestagen und kein Östrogen enthalten) bzw. 12 Stunden (Kombinations- und Mikropillen, die sowohl Gestagen als auch Östrogen enthalten) nachnehmen. Haben Sie auch diesen Zeitpunkt verpasst und ungeschützten Geschlechtsverkehr gehabt, kann sie eine sinnvolle Maßnahme sein, da der Schutz ansonsten nicht mehr aufrechterhalten ist. Sie können mit einem neuen Zyklus mit ihrer gewohnten Antibabypille nach einer siebentägigen Pause starten.

    Was tun, wenn mir schlecht ist und ich mich übergeben muss?

    Wenn Ihnen nach der Notfallverhütung schlecht wird oder wenn Sie sich übergeben müssen, muss das kein Hinweis auf eine Schwangerschaft sein. Übelkeit ist eine bekannte Nebenwirkung der Notfallpille. Wenn Sie Gewissheit wollen, machen Sie einen Schwangerschaftstest oder gehen Sie zu Ihrem Frauenarzt. Sollten Sie innerhalb von 3 Stunden nach der Einnahme der Pille danach erbrechen, müssen Sie eine weitere Pille nehmen.

    Steigt das Thromboserisiko?

    Bei gesunden Damen steigt das Thromboserisiko nicht, wenn sie die Notfallverhütung nehmen. Es gibt aber Fälle, in denen es zu Thrombose kommt, wenn die Notfallpille öfter eingenommen wird. Wenn Sie bereits Thrombose hatten oder es in Ihrer Familie zu Thrombose gekommen ist, kann sie das Entstehen einer Thrombose begünstigen.

    Schützt die Pille vor sexuell übertragbaren Krankheiten?

    Nein, sie kann nur eine Schwangerschaft verhindern. Sexuell übertragbare Krankheiten werden durch den Kontakt der Geschlechtsteile und dem Austausch von Körperflüssigkeiten übertragen. Wenn Sie sich vor sexuell übertragbaren Krankheiten schützen wollen, verwenden Sie besser ein Kondom.

    Welche Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten gibt es?

    Es kann bei verschiedenen Medikamenten zu Wechselwirkungen mit der Notfallpille kommen. Sollten Sie eines der folgenden Mittel einnehmen, beraten Sie sich am besten mit einem Arzt oder Apotheker:

    • Medikamente gegen Epilepsie 
    • Mittel gegen Depressionen und depressive Verstimmungen wie Johanniskraut 
    • Arzneimittel zur Behandlung von HIV 
    • Medikamente gegen Tuberkulose 
    • Antibiotika 
    • Die Pille bei Alkohol- und Nikotinkonsum 

    Sie sollten nach der Einnahme von der Pille danach auf übermäßigen Alkohol- und Nikotinkonsum verzichten.

    Beeinflussen Antibiotika die Wirkung der Pille?

    Wenn Sie Antibiotika nehmen, fragen Sie am besten einen Arzt oder Apotheker, ob es die Wirkung der Pille danach beeinflussen kann. Das kann von Medikament zu Medikament verschieden sein.

    Online KaufenBeste Antibabypillen

    Zurück nach oben