Icon Icon

Wann weiss ich, dass die Pille danach gewirkt hat?

Aus den verschiedensten Gründen kann es passieren, dass Frauen die Pille vergessen, dass das Kondom geplatzt ist oder der Verhütungsschutz versagt. Daher fragen sich viele Frauen, die die Pille danach einnehmen müssen: “Wann weiß ich, ob die Pille danach gewirkt hat?”. 

pille danach wirkung
Wann weiss ich, dass die Pille danach gewirkt hat?
pille danach wirkung

Aus den verschiedensten Gründen kann es passieren, dass Frauen die Pille vergessen, dass das Kondom geplatzt ist oder der Verhütungsschutz versagt. Daher fragen sich viele Frauen, die die Pille danach einnehmen müssen: “Wann weiß ich, ob die Pille danach gewirkt hat?”. 

Die Pille danach ist ein Notfallverhütungsmittel, das dafür zuständig ist, eine ungewollte Schwangerschaft zu verhindern. Um eine ungewollte Schwangerschaft zu verhindern, sollte die Pille innerhalb von 24 Stunden nach dem ungeschützten Geschlechtsverkehr eingenommen werden. 

Es gibt die Pille danach mit zwei unterschiedlichen Wirkstoffen. Präparate mit dem Wirkstoff Levonorgestrel oder dem Wirkstoff Ulipristalacetat zählen zur Kategorie der Pille danach. Beide Medikamente verzögern den Eisprung, sodass bei der Einnahme keine Schwangerschaft entstehen kann. Die Pille danach Wirkung ist zuverlässig und bei richtiger Anwendung sollte es nicht zur Schwangerschaft kommen. Lassen Sie sich am Besten vom Arzt beraten, wenn Sie sich die Pille danach verschreiben lassen möchten.

Jetzt Ihre Pille Auswählen

Die Pille Danach Wirkung

Die Hormone, welche in der Pille danach enthalten sind, verzögern den Eisprung. Die Einnahme der Pille danach kann zu jedem Zeitpunkt im Zyklus stattfinden. Diese Pille muss jedoch nach dem Eisprung nicht mehr eingesetzt werden, denn das Arzneimittel wirkt nur dann, wenn der Eisprung noch nicht erfolgt ist und noch keine Befruchtung stattgefunden hat. Es gibt zwei verschiedene Wirkstoffe, die eingesetzt werden können und jeweils eine andere Wirkweise haben:

Der Wirkstoff Ulipristalacetat

Ulipristalacetat wirkt vor dem Eisprung. Besonders 2 Tage vor dem Eisprung kann die Einnahme sehr effektiv sein. Seine Aufgabe ist es, das luteinisierende Hormon im Körper der Frau zu hemmen, wodurch sich der Eisprung um bis zu 5 Tage hinauszögern lässt. Der Eisprung wird unter Medizinern auch LH-Peak genannt. Die maximale Einnahme sollte innerhalb von 120 Stunden erfolgen erfolgen, was den bereits erwähnten 5 Tagen entspricht. EllaOne ist zum Beispiel ein Medikament, das diesen Wirkstoff enthält und eine zuverlässige Wirkung hat.

Nebenwirkungen von Ulipristalacetat

Die Damen, die die Pille danach einnehmen wissen oft gar nicht, was mit ihrem Körper durch die Anwendung dieses Medikaments passiert. Auf jeden Fall sollte Ulipristalacetat so wenig wie möglich eingenommen werden. Es handelt sich hier wirklich um ein reines Notfallpräparat und sollte nicht mehrmals im Jahr eingenommen werden, da es langfristig nicht gesund ist für die Frau. Leichte Übelkeit ist bei der Einnahme beinahe normal, doch es gibt noch weitere Begleiterscheinungen:

  • Häufig: Übelkeit, Abgeschlagenheit, Erbrechen, Bauchschmerzen, Menstruationsschmerzen, Rückenschmerzen, Spannungsgefühl in den Brüsten, Stimmungsschwankungen, Kopfschmerzen, Schwindel
  • Gelegentlich: Blähungen, Durchfall, Ausfluss, schwache Libido, Blutungen, Vaginalentzündung, Hitzewallungen, Hungergefühl, innere Unruhe, Schlafstörungen, Sehstörungen, Akne, Fieber und allgemeines Krankheitsgefühl
  • Selten: Juckreiz im Genitalbereich, Sehstörungen und rote Augen, Schmerzen beim Sex, Zittern, Verwirrtheitszustände, schwere Leberfunktionsstörungen, Konzentrationsstörungen, Lichtempfindlichkeit, Nesselausschlag und das Ablösen von Ovarialzysten.

Der Wirkstoff Levonorgestrel

Der Wirkstoff Levonorgestrel hat die Aufgabe den Schleim im Gebärmutterhals zu verdicken, wodurch die männlichen Samenzellen nicht in die Gebärmutter gelangen können. Der Wirkstoff Levonorgestrel verändert zudem die Konsistenz der Gebärmutterschleimhaut und verhindert, dass sich eine befruchtete Eizelle dort einnisten kann. Innerhalb von 72 Stunden oder 3 Tagen nach dem ungeschützten Geschlechtsverkehr sollte dieser Wirkstoff eingenommen werden. Das Präparat Levonelle ist zum Beispiel eine Pille danach, die diesen Wirkstoff enthält. Levonorgestrel wird gut vertragen, doch trotzdem können unerwünschte Begleiterscheinungen der Medikamente auftreten, wobei leichte Übelkeit bei der Einnahme fast normal ist.

Nebenwirkungen

Viele Damen, die die Pille danach einnehmen, fragen sich nach den Nebenwirkungen, die das Präparat erzeugen kann. Die unerwünschten Begleiterscheinungen ähneln denen der Antibabypille. Sie können bei der Pille danach jedoch ausgeprägter sein, da es sich um eine hochdosierte Pille handelt. Die Nebenwirkungen können die Folgenden sein:

  • Schwindel
  • Spannungsgefühl in den Brüsten
  • Schmierblutungen
  • Stimmungsschwankungen
  • Durchfall
  • Erbrechen
  • Verspätete Regelblutung

Wann wirkt nun die Pille danach? 

Wie wir bereits erwähnt haben, wirkt die Pille danach noch vor dem Eisprung. Sie wird daher vor dem Eisprung eingenommen. Die Pille ist danach wirkungslos, wenn der Eisprung schon vonstatten gegangen ist. Der Arzt kann Ihnen helfen Ihren Zyklus zu berechnen, um zu sehen, ob Sie die Pille danach einnehmen können oder ob es keinen Sinn mehr macht. Die Einnahme der Pille sollte am Besten innerhalb von 24 Stunden nach dem ungeschützten Geschlechtsverkehr erfolgen. Erfolgt die Pilleneinnahme in diesem Zeitraum, dann kann zu 95 % die Schwangerschaft verhindert werden. Wenn die Frau innerhalb von 24 – 48 Stunden die Pille danach einnimmt, dann liegt die Wahrscheinlichkeit bei 85 %.

Wann merkt die Frau, dass die Pille danach gewirkt hat? 

Wenn sie ihre Tage bekommt, dann ist es sicher, dass die Pille danach gewirkt hat. Wenn die Tage jedoch ausbleiben, dann wäre es an der Zeit einen Schwangerschaftstest zu machen oder den Arzt aufzusuchen um Maßnahmen einzuleiten mit einer bestehenden Schwangerschaft umzugehen. Wenn die Pille danach relativ schnell nach dem Geschlechtsverkehr eingenommen wird, dann brauchen Frauen, wie bereits erwähnt, nichts zu befürchten.

Zurück nach oben